Aknetherapie

Aknenarben behandeln narbenfreie Haut dank Hyaluronsäure

Nach einer medikamentösen Aknetherapie bleiben oft Narben und Unebenheiten zurück. Die Skinbooster Therapie ist eine spezielle Injektion mit Hyaluronsäure. Sie gleicht die Hautoberfläche aus und macht sie wieder glatt.

Auch nach einer Dermabrasio oder einer Laserbehandlung können die Narben mit Skinbooster wirksam verkleinert werden.

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, er bindet Feuchtigkeit und ist für die Neubildung von Kollagen verantwortlich. Gesunde Haut regeneriert sich alle 28 Tage. Bei Menschen mit starker Akne bzw. nach abgeheilter Aknetherapie ist die Haut jedoch aus dem Gleichgewicht geraten, sie ist oft trocken und die Lippen sind rissig.

Auch bei Menschen über 30 lässt die Produktion von Hyaluronsäure nach. Bei einer Skinbooster-Behandlung wird ein sehr dünnflüssiger Filler unter die Haut gespritzt und so das gesamte Gesicht rehydriert.

Skinbooster unterstützen die Aknetherapie

Die Hyaluronsäure greift direkt in den Regenerationsprozess der Haut ein. So kann die von der Aknetherapie und der medikamentösen Behandlung geschädigte Haut mit der Zeit wieder Feuchtigkeit binden und sich selbst regenerieren.

Die Skinbooster-Therapie mit Hyaluronsäure Spritzen sollte so früh wie möglich erfolgen. Bei blühender, sogenannter «floriden» Akne muss die Haut allerdings im Vorfeld dermatologisch oder medikamentös behandelt werden. Für eine optimale Wirkung sind in der Regel 3 Behandlungen im Abstand von 4 bis 6 Wochen notwendig.

Neben Skinbooster bietet Ihnen die Clinic Beethoven­strasse AG mit der Beauty Skin Activator Eigenblut-Therapie eine weitere wirksame Behandlungsmöglichkeit von Narben im Gesicht an.

Dr. Colette Carmen Camenisch zeigt Ihnen nach einer Untersuchung, welche Behandlungsmethode in Ihrem Fall die besseren Erfolgsaussichten bietet. Vereinbaren Sie dazu gerne einen Beratungstermin in der Clinic Beethoven­strasse AG in Zürich.

Intensive Hautbehandlung – das müssen Sie wissen
  • Dauer des Eingriffs

    15 bis 30 Minuten.

  • Arbeitsunfähigkeit

    Sie können gleich nach dem Eingriff wieder arbeiten und unter die Leute gehen.

  • Risiken

    Nach einer «Aknetherapie» mit Skinbooster kann es zu sichtbaren Schwellungen und punktuell blauen Flecken (kleinen Hämatomen) kommen, die für 2 bis 5 Tage sichtbar sind.

  • Nachbehandlung

    Nach einer Skinbooster-Behandlung ist keine besondere Nachbehandlung nötig. Während 48 Stunden sollten Sie allerdings auf intensiven Sport und Saunagänge verzichten. Für einen bleibenden Effekt muss die Therapie nach 4 Wochen wiederholt werden. In manchen Fällen ist auch eine dritte Behandlung nach 8 Wochen notwendig und sinnvoll.

  • Kosten

    Die Kosten variieren je nach verbrauchtem Material und werden im Voraus vereinbart.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren
Organisationen und Mitgliedschaften
  • Partner #1
  • Partner #2
  • Partner #3
  • Partner #4
  • Partner #5
  • Partner #6
Your Cart