Krampfadern / Varizen

Krampfadern & Besenreiser entfernen mit modernen Techniken

Krampfadern werden häufig vererbt. Sie beginnen meist mit einer Bindegewebsschwäche. Als Folge erweitern und verformen sich die Venen: Die Venenklappen schliessen nicht mehr richtig und das Blut fliesst ungehindert zurück. Das sorgt für Wadenkrämpfe und für Müdigkeit, Spannungen, und Schwellungen in den Beinen.

Daneben kann das zurückfliessende Blut und die schlechte Durchblutung am Unterschenkel auch zu Besenreisern, Hautveränderungen und offenen Beinen führen. Krampfadern sollten deshalb entfernt werden.

Krampfadern Behandlungsablauf

Bei der «Phlebektomie» beseitigt ein Venenspezialist oberflächliche Krampfadern mit Hilfe von Häkchen. Über Stichinzisionen von maximal zwei Millimetern Länge dringt der Chirurg in die betroffenen Venen ein. Mithilfe von hakenförmigen Instrumenten zieht der Phlebologe anschliessend die Vene aus dem Körper heraus und entfernt die krankhaft veränderten Blutgefässe dauerhaft aus dem Gewebe.

Bei der «Schaumverödung» wird ein Luft-Spezialflüssigkeit-Gemisch als feinblasiger Schaum in die Krampfader gespritzt, um eine grössere Kontaktfläche mit der Venenwand zu erreichen. Auf diese Weise können auch grössere Venen behandelt werden.

Eine Vene kann auch durch Radiofrequenz-Energie dauerhaft versiegelt werden. Durch eine gleichmässige und wiederholte Hitze zieht sich das Kollagen in den Gefässwänden zusammen, kollabiert und die Vene wird so verschlossen. Das Blut wird dann über gesunde Venen zurück zum Herzen umgeleitet.

Das «Venefit™-Verfahren» verwendet eine segmentale Ablationstechnik, bei der mit dem ClosureFast™-Katheter jeweils 7 cm lange Venensegmente in Intervallen von 20 Sekunden erhitzt werden.

Beim «VenaSeal™» Verfahren wird die erkrankte Stammvene nicht entfernt oder mittels Hitze verschlossen, sondern schonend über einen dünnen Katheter direkt verklebt. Dies reduziert das Risiko für Verletzungen der Haut oder von begleitenden Nerven. Darüber hinaus verbleiben keine Narben.

Krampfadern und Besenreiser Operation – das müssen Sie wissen
  • Dauer des Eingriffs

    10 bis 15 Minuten für die Behandlung von Besenreissern. Ca. 45 Minuten für die Behandlung von Krampfadern.

  • Arbeitsunfähigkeit

    Sie können bereits am nächsten Tag zurück an die Arbeit.

  • Risiken

    Während 3 bis 5 Tagen nach der Behandlung sind lokale Hämatome und Schwellungen möglich.

  • Nachbehandlungen

    Dr. Maurizio Camurati legt die Termine für die Nachbehandlung individuell fest. In der Regel gibt es drei Nachkontrollen: nach 2 Wochen, nach 4 Wochen und nach 6 Monaten.

  • Kosten

    Die Kosten für eine Behandlung von Besenreissern und Krampfadern variieren je nach Aufwand und werden im Voraus vereinbart. Ein Teil der Behandlungskosten wird von den Kassen übernommen.

Organisationen und Mitgliedschaften
  • Partner #1
  • Partner #2
  • Partner #3
  • Partner #4
  • Partner #5
  • Partner #6
Your Cart