Unteres Bodylift

Schöne Körperkonturen dank unterem Bodylift

Gewichtsverlust hat viele Gründe: intensive Diäten, Umstellung der Essgewohnheiten und regelmässiges Training.  Aber auch bariatrische Operationen - Magenband oder Magenbypass - reduzieren das Körpergewicht nachhaltig.

Leider stimmen nach grossem Gewichtsverlust die Körperkonturen nur noch bedingt. Ein Unterkörperlifting («unteres Bodylifting») mit Straffung von Bauch, Hüften sowie Anpassung am Rücken sorgt für ein stimmiges Gesamtbild.

Wir beraten Sie gerne zum Thema Bodylifting. Vereinbaren Sie gerne einen Besprechungstermin in der Clinic Beethoven­strasse in Zürich unter der Telefonnummer +41 44 545 14 44 oder online.

Nach längeren Phasen des Abnehmens ist das Wunschgewicht zwar erreicht, aber dennoch ist man mit dem Aussehen nur bedingt zufrieden. Überschüssige Haut und hängende Bauchfalten beeinträchtigen den Alltag: die Kleider passen nicht, man fühlt sich beim Sport und im Alltag gehemmt. Ein «unteres Bodylifting» (Bauch, Hüften, Rücken) kann das gesamte Erscheinungsbild und Ihr Selbstvertrauen positiv beeinflussen.

Ein unteres Bodylift umfasst die Straffung von Bauch, Hüften und Rücken

Bei der anspruchsvollen Operation werden die Konturen des gesamten Unterkörpers in einer einzigen Operation neu definiert. Durch den maximalen Straffungseffekt zur Verbesserung des Hautreliefs kann der gesamte Unterkörper neu modelliert werden.

Wie perfekt das Resultat am Ende ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören Ausgangsgewicht, Nebenerkrankungen, konstantes Körpergewicht und konsequentes Befolgen der Nachsorgemassnahmen sowie eine optimale Wundheilung.

Unteres Bodylifting – das müssen Sie wissen
  • Dauer des Eingriffs

    Zwischen 4 und 5 Stunden

  • Klinikaufenthalt

    Dr. Colette Carmen Camenisch führt untere Bodyliftings in der Klinik «Pyramide» und in der Klinik «Im Park» durch. Nach der Operation bleiben Sie für 3 bis 5 Tage in der Klinik.

  • Narkose

    Vollnarkose

  • Arbeitsunfähigkeit

    Mindestens 2 Wochen

  • Risiken

    Bei einem unteren Bodylifting kann es zu Nachblutungen und zu Ansammlungen von Wundflüssigkeit sowie Infektionen kommen. Ebenso sind leichte Schwellungen, auseinanderweichende Nähte, Sensibilitätsstörungen, Spannungsgefühle, störende Narben, Thrombosen, Embolien möglich.

    Das Risiko von Komplikationen, wie Durchblutungsstörungen der Bauchhaut und Wundheilungsstörungen entlang der Nähte, sind bei Rauchern und Patienten mit chronischen Erkrankungen deutlich höher.

  • Nachbehandlungen

    Nach der Operation müssen Sie während 6 Wochen Tag und Nacht ein Kompressionsmieder tragen. In dieser Zeit sind Sport, Sauna und intensive UV-Strahlung verboten.

  • Kosten

    Die Kosten für eine Straffung des unteren Körperbereichs variieren je nach Aufwand und werden im Voraus vereinbart. Sie umfassen alle Massnahmen wie Vorbesprechung, OP, Anästhesie, Medikamente, Aufenthalte, Nachkontrolle und allfällige Korrektureingriffe.

    Je nach Vorgeschichte übernimmt die Krankenkasse auch einen Teil der Kosten. Wir klären gerne ab, ob und mit wieviel Unterstützung Sie rechnen dürfen.

Organisationen und Mitgliedschaften
  • Partner #1
  • Partner #2
  • Partner #3
  • Partner #4
  • Partner #5
  • Partner #6
Your Cart