SCHÖNHEIT IST AUCH MÄNNERSACHE

Auch für Männer sind Schönheitskorrekturen kein Tabu mehr. Ob Hautverjüngung, Nasenoptimierung, Bauchkorrektur oder Fettabsaugen, dem Mann von heute steht eine umfassende Palette an Behandlungen und Methoden zur Verfügung, um sich im besten Licht zu präsentieren. Die meisten Eingriffe der plastisch-ästhetischen Chirurgie wie Fettabsaugen, Augenlidstraffung und Nasenplastiken – um nur einige zu nennen – können bei Frauen und Männern gleichermassen durchgeführt werden.
Gynäkomastie (Verkleinerung der männlichen Brust) ist jedoch eine Behandlung, die spezifisch auf den Mann abgestimmt ist und hier deshalb detailliert beschrieben wird.

Brustverkleinerung beim Mann

Die Gynäkomastie ist ein gutartiges Wachstum der Brustdrüse beim Mann. Sie kann einseitig oder auf beiden Seiten auftreten. Die Gynäkomastie ist abzugrenzen von der sogenannten Pseudogynäkomastie (Lipomastie, Fettbrust), welche bei starkem Übergewicht allein durch die vermehrte Bildung von Fettgewebe im Bereich der Brust entsteht.

Wenn allgemeine Beschwerden beim Mann auftreten wie Spannungsgefühl und Bewegungseinschränkung oder wenn eine besondere Berührungsempfindlichkeit der Brustwarzen besteht, sollte zudem eine Hormonabklärung gemacht werden.

Gynäkomastie (Brustverkleinerung beim Mann)

Pubertätsgynäkomastie:

Während der Pubertät kommt es bei manchen Jungen zu einem verstärkten Brustwachstum. Verantwortlich ist dabei eine Disbalance der Sexualhormone. Bildet sich dieses Brustgewebe nach dem 20. Lebensjahr nicht zurück oder liegen Hormonstörungen vor, kann das Drüsengewebe chirurgisch entfernt werden. Jugendliche kann die sogenannte Pubertätsgynäkomastie erheblich psychisch belasten und sie in ihren sportlichen Aktivitäten hemmen.

 

Altersgynäkomastie:

Im Alter nimmt die Produktion von Testosteron ab und Östrogene sammeln sich vermehrt im Fettgewebe an. Beide Effekte gemeinsam können dazu führen, dass das Brustdrüsengewebe zu wachsen beginnt.

 

Behandlung:

Bei einer reinen Fettansammlung kann eine Fettabsaugung (Liposuktion) zur Reduktion der männlichen Brust ausreichen. Besteht zusätzlich zur Fettansammlung auch ein Überschuss an Drüsengewebe, wird der Restdrüsenkörper über einen Schnitt um die Brustwarze entfernt. Bei einer sehr grossen Brust mit einem erheblichen Hautüberschuss kann in einem zweiten Operationsschritt eine Bruststraffung erfolgen.

 

  • Eingriff

    Ambulant/stationär und in Narkose.

  • Risiken

    Mögliche Infektionen, Nachblutungen, Narben und Taubheitsgefühle rund um die Brustwarze lassen sich in der Regel behandeln und korrigieren. Korrekturoperationen sind jedoch möglich.

  • Nachbehandlung

    Tragen eines straff sitzenden Brustbandes für ca. 4 Wochen, danach können sportliche Betätigungen wieder aufgenommen werden.

  • Kosten

    Die Kosten richten sich nach Aufwand und werden zum Voraus vereinbart. Die Kosten werden je nach Ausmass und Ursache von der Kasse übernommen. Sie umfassen alle Massnahmen wie Vorbesprechung, OP, Anästhesie, Medikamente, Aufenthalt, Nachkontrolle und eventuelle Korrektureingriffe.

Weitere Behandlungen für Männer

Obwohl sich die Körper- und Hautbeschaffenheit zwischen den Geschlechtern unterscheidet steht eine umfassende Palette an invasiven und minimalinvasiven Behandlungen Männern wie Frauen gleichermassen zur Verfügung.

– Alles was die Haut verjüngt
– Perfektionieren Sie Ihr Gesicht
– Fühlen Sie sich in Ihrem Körper wohl

Organisationen und Mitgliedschaften